Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 11
class="cat_inaktiv" >
Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 12

    Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
  • 1: Startseite  

  • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
  • 2: Felix Strasser /
    Die Spielmacher
     

  • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
  • 3: Aktuelle Inszenierungen / Projektübersicht  

  • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
  • 4: Theaterpädagogik  

  • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
  • 5: Inszenierungen  

  • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
  • 6: Moderation  

  • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
  • 7: Veröffentlichungen  

  • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
  • 8: Galerie  

  • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
  • 9: Pressespiegel  
    Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
    • 9.1: Die Geschichte von Thelma & Louise  

    • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
    • 9.2: Die Glückskinder  

    • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
    • 9.3: Kleiner Werwolf  

    • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
    • 9.4: 9/11  

    • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
    • 9.5: Best of Nibelungen  

    • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
    • 9.6: Das ist Esther  

    • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
    • 9.7: Pleasant View  

    • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
    • 9.8: Querschläger  

    • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
    • 9.9: König Lindwurm  

    • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
    • 9.10: Gehen wir, der Wagen wartet  

    • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
    • 9.11: Genua 01  

    • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
    • 9.12: Traumhalden  

    • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
    • 9.13: Projekt Schwabenkinder  

    • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
    • 9.14: Love of my life  

    • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
    • 9.15: Theaterpädagogischer Kongress 2009  

    • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
    • 9.16: Moderation  

    • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
    • 9.17: Theaterpädagogische Projekte  

    • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
    • 9.18: Theaterpädagogische Beratung  

    • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
    • 9.19: Weitere Artikel zu den Spielmachern  

  • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
  • 10: Partner / Netzwerk  

  • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
  • 11: Stellenangebote  

  • Warning: Illegal string offset 'cat_id' in /var/www/web124933/html/cms-spielmacher/templates_c/papoo4^%%FE^FE5^FE548AFD%%mod_menue.html.php on line 18
  • 12: Kontakt  

Suche

Suche
.

PRESSEREZENSIONEN ZU "PROJEKT SCHWABENKINDER (UA)"

Südkurier Überlingen vom 27.09.2008

VON ARCHIVGEISTERN UND SCHWABENKINDERN

Von Jessica Sum

 

Die Anziehungskraft, die alte Keller auf den Menschen ausüben, scheint ebenso alt, wie manch einer der Gegenstände selbst, die sich in diesen Gemäuern befinden. Trifft jemanden das schwere Los, in die Ansammlung aus Schätzen eine Art Ordnung zu bringen, verliert das Gerümpel meist schnell an Attraktivität. Auch im "Projekt Schwabenkinder", der Jugendproduktion des Sommertheaters Überlingen, geht es um die Geschichte der Gegenstände, die sich in einem alten Gewölbe verstecken können.

Die Mitwirkenden des Jugendstückes verzichteten auf die Bühne in der Kapuzinerkirche und verlagerten Spiel- und Handlungsort kurzerhand in den alten Gewölbekeller des St.-Franziskus-Pflege-und- Altenheims. Zwei Jugendliche sehen sich im Untergeschoss des ehemaligen Spitals der Aufgabe entgegengestellt, Ordnung in den Abstellraum zu bringen. Ein Sammelsurium an Kuriositäten und erstaunlichem Klimbim erwartet die Mädchen, die in der Rangfolge des Altenheims, in dem sie arbeiten, als Praktikantin und Sozialstundenableistende ganz unten stehen.

Die Besitzer der Gegenstände sind ebenso wie ihre Geschichte fast unbekannt. Nur einer weiß über alles und jeden Bescheid und hat sich ihre Archivierung zur Aufgabe gemacht. Ein nicht- oder nicht-mehr- menschliches Wesen scheint sich in dem Gewölbe häuslich eingerichtet zu haben, um die vergessenen Geschichten systematisch zu ordnen.

So kommt es nach und nach zu unsanften Kollisionen zwischen den Interessen des Geistes und der Mädchen. Im Zuge dieser Aufräumaktion verarbeitet der Geist auch die Geschichte der Schwabenkinder, welche im vorletzten und Anfang des letzten Jahrhunderts aus den ärmsten österreichischen Regionen ins Schwabenland kamen. Für ein Minimum an Lohn arbeiteten sie auf den Höfen der wohlhabenderen Bauern mit.

Sowohl Berufsschauspielerin Gabi Altenbach als auch die zwei jüngeren Hauptdarstellerinnen Julie Bellina und Anna Reile gehen völlig in ihren Rollen auf. Ob mit großen naiven Kulleraugen oder trotzig wütenden Blicken, den Jungschauspielerinnen scheinen ihre Charaktere wie auf den Leib geschneidert. Den dauernden Rollenwechsel verkraftet Gabi Altenbach als kleiner Archivgeist scheinbar mühelos und lässt somit nicht nur ein Schwabenkind wahrlich wiederauferstehen.

Die Parallelen zwischen den Tiroler Bauernkindern und den Schwabenkindern der heutigen Zeit, den Praktikanten, Azubis und Zivis, ist so abstrus und gleichzeitig wahr, dass es fast schockiert. Zudem versteckten sich kleine Anspielungen im Stück, die erst entdeckt werden sollten. So kam zum Beispiel die Rolle des bösen "Saubauern" in der Gegenwart der zwei Mädchen der österreichischen Oberschwester zu. Vor allem die Akustik und die Atmosphäre des St.-Franziskus-Kellergewölbes machen den Reiz des Spielortes aus, der zum ersten Mal als Theaterbühne genutzt wurde.

Kleinere logistische Probleme in der Platzverteilung vor der Premiere löste Regisseur Felix Strasser gleich selbst. Mit etwas gutem Willen wurde das Publikum letztendlich auf den Bänken arrangiert. "Nähe schafft Wärme", hieß die Devise und auch von den bereitgelegten Decken wurde dankbar Gebrauch gemacht. Trotz sommerlicher Außentemperaturen sind 60 Minuten in einem 15 Grad kalten Raum nicht jedermanns Sache.

 

 

Südkurier Überlingen vom 27.09.2010

THEATER "SCHWABENKINDER"

IM GEWÖLBEKELLER

Von Jessica Sum

 

Düster, feucht und etwas modrig ist es im Gewölbekeller des Alten- und Pflegeheims St. Franziskus in Überlingen. Wie viele Füße im Laufe der Geschichte die Treppe in das Untergeschoss betreten haben, weiß wohl niemand mehr. Im historischen Untergeschoss des ehemaligen Spitals landet nicht nur jede Menge Gerümpel und Spinnweben. Hier befindet sich auch einer der Aufführungsorte des Sommertheaters Überlingen. Am heutigen Freitag, 13. Juli, findet im Altenheim die Premiere des Jugendtheaterstücks "Projekt Schwabenkinder" statt. Beginn ist um 20 Uhr.

Der Auftritt des jungen Ensembles rund um den Konstanzer Theaterpädagogen Felix Strasser ist in jeglicher Hinsicht etwas Besonderes. So wird nicht nur auf außergewöhnliche Weise das historische Thema der Kinder bearbeitet, welche im letzten und vorletzten Jahrhundert scharenweise aus Tirol, Südtirol und Graubünden auf der Suche nach Arbeit in das Schwabenland zogen. Auch das Team auf und hinter der Bühne besteht fast ausschließlich aus jungen Menschen, die Aufgaben wie Dramaturgie, Lichttechnik, Requisite oder Regie übernehmen. Da die große Resonanz auf Schauspielergesuche ausblieb, disponierte Felix Strasser kurzerhand um. "Wenn wir schon kein großes Jugendprojekt in Sachen Schauspieler zusammenbekommen, warum sollen wir dann nicht einfach ein Stück von und mit Jugendlichen machen", begründet er die Entscheidung. Regieassistent Fridolin Weiner betont dabei den Freiraum, den die "alten Hasen" den jüngeren Kollegen lassen. "Durch die Zusammenarbeit können beide Seiten voneinander lernen", beschreibt er die gemeinsame Arbeit am Projekt. In dieser Konstellation hat das etwa 15-köpfige Team innerhalb von nur fünf Wochen, in denen wiederum nur am Wochenende geprobt wurde, ein komplettes Stück auf die Beine gestellt.

Das Projekt "Schwabenkinder" ist auch in der Aufführungsform eine eher seltene Darbietung. Die eigentliche Schauspielhandlung wird durch Erzähltheater ergänzt. Schauspielerin Gabi Altenbach hat mit dieser Form von Kopf-Kino schon viele gute Erfahrungen gemacht. "Besonders junge Leute steigen gut in diese Art von erzählter Handlung ein," berichtet sie, "für manche ist es im Endeffekt schöner als Fernsehen." Das gefühlsbelastete Thema der Schwabenkinder sollte nicht noch mehr auf mitleidige Art und Weise ausgereizt werden. "Wir wollten diese Form von Sozialkitsch vermeiden", sagt Theaterpädagoge Felix Strasser.

So schlägt das Stück in dem Gewölbekeller einen sehr interessanten Bogen zwischen den historischen und den modernen Schwabenkindern, die als Praktikanten, Auszubildende und Zivildienstleistende durch ganz Deutschland ziehen und meist für ein Minimum an Lohn normale Arbeit verrichten.

Auch wenn von der fürsorglichen Requisite Decken bereitgelegt werden, scheint das Mitnehmen einer Jacke für den Zuschauer nicht unempfehlenswert. Das alte Gewölbe besitzt zwar jede Menge Charme aufgrund seines katakombenartigen Charakters, es ist jedoch mit etwa 13 Grad Durchschnittstemperatur nicht gerade der wärmste Ort im Alten- und Pflegeheim St. Franziskus.

 

Fotos zum Stück



Neuigkeiten und wichtige Termine

--- ab 01. März 2014 ---

KONSTANZ

Felix Strasser übernimmt die Künstlerische Leitung der EVENTPRODUKTION - Theater der Hochschule Konstanz.

www.theater.htwg-konstanz.de

Gerne übernehmen DIE SPIELMACHER auch weiterhin beratende Funktion innerhalb von Theaterprojekten jeder Art oder vermitteln professionelle TheaterpädagogInnen an Sie weiter!